Wozu Handy-Flatrate?

Als Handy Flat bezeichnet man eine Pauschalgebühr, also eine Fixgebühr, die man für eine Telekommunikations-Dienstleistung bezahlt. Diese Fixgebühr ist also unabhängig von der Abnahmemenge, also von den “vertelefonierten” Minuten. Man bezahlt also monatlich immer den gleichen Preis.

Es gibt auf http://www.prepaidVergleich.com verschiedene Flatrates: es gibt welche, mit denen man uneingeschränkt mit seinem Mobiltelefon ins deutsche Festnetz telefonieren kann, aber auch Flatrates, mit denen man uneingeschränkt Personen, die das gleiche Netz haben wie man selbst, anrufen kann. Möglich sind auch Anrufe ins europäische Netz oder auch der uneingeschränkte Zugriff auf alle Handy-Netze. Allerdings sind hier die monatlichen Pauschalgebühren entsprechend hoch.
Eine derartige Leistung ist meistens für diejenigen interessant, die viel mit ihrem Mobiltelefon telefonieren und zwar so viel, dass die Gebühren, die sie ohne Handy Flat bezahlen würden, die eigentliche Flatrate übersteigen. Diejenigen, die ohne Flatrate so wenig telefonieren, dass ihre monatlichen Kosten unter der jeweiligen Flatrate liegen, zahlen in der Regel drauf und stellen in der Regel den Gewinn der Anbieter dar. Anrufe, die von der Flatrate nicht abgedeckt werden, wie z.B. Sondernummern, Auslandsgespräche kosten natürlich extra.
Es muss aber auch darauf geachtet werden, dass der Anbieter mit dem Begriff Flatrate auch wirklich eine uneingeschränkte Anzahl von Minuten zum “vertelefonieren” meint. Es gibt Anbieter, bei denen nur eine bestimmte Anzahl von Minuten aufgebraucht werden darf, und der Rest als Zusatzkosten verbucht wird. Es ist also geraten, die Vertragsbestimmungen ausführlich durchzulesen.